Bildungshaus Bad Aibling besucht die Feuerwehr

Im Rahmen der Brandschutzübung beschäftigten sich die Stufen A bis D (Krippen-, Kindergarten- und Schulkinder) im Bildungshaus Bad Aibling auch intensiv mit der Feuerwehr. Das Schulgebäude war Anfang Juni auch von dem Hochwasser betroffen, die Fahrzeuge der Feuerwehr konnten also bereits vom Fenster aus auf dem Campus beobachtetet werden. Als sich die Lage wieder entspannt hatte, wurden die Kindergartengruppen an einem Vormittag mit dem Feuerwehrauto abgeholt, durften eine Runde auf dem Gelände mitfahren und anschließend mit auf die Wache nach Mietraching kommen. Dort konnten die Kinder das Auto von innen gründlich inspizieren und die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes von Stiefel bis zum Helm anprobieren. Außerdem wurden Funktion und Einsatz der Gasmasken, die für manche Kinder etwas unheimlich wirkten, erklärt und berichtet, was die Feuerwehr außer Brandlöschen alles für Aufgaben hat.

Nach den vielen Informationen gab es eine kleine Brotzeit mit Würstl, Brezen und Apfelschorle, wo noch so manche Frage auftauchte, die der Kommandant bereitwillig und kindgerecht beantworten konnte. Im Anschluss wurde ein Notruf abgesetzt, also ein Signal gegeben und gezeigt, wie es funktioniert, wenn die Feuerwehr im Ernstfall zum Einsatz gerufen wird. Zum Abschluss durfte jedes Kind einmal den großen Schlauch in die Hand nehmen und "löschen" und so ging es mit vielen neuen Eindrücken zurück in die Einrichtung.