Elternbeiträge und Essensgeld in Kitas der Jugendhilfe Oberbayern

Liebe Eltern,

für uns wie auch die meisten anderen Kindertageseinrichtungen, Kommunen und Fachverbände stellt die Verfügung der Bayerischen Staatsregierung zum Betretungsverbot von Kindertageseinrichtungen mit den bekannten Ausnahmen eine völlig neue Situation dar. Aktuell sind wir mit der Klärung der Elternanfragen zur Betreuung ihres Kindes beschäftigt. Es erreichen uns aber auch schon erste Anfragen zum Thema Elternbeiträge.

Die Anfragen zu Elternbeiträgen sind verständlich, wir bitten Sie hier noch um etwas Geduld. Wir warten noch auf weitere Vorgaben seitens des Sozialministeriums und der jeweiligen Kommunen.

Unser Interesse ist es, Ihnen unabhängig von den vertraglichen Regelungen entgegenzukommen. Wir wissen aber nicht, inwieweit Ministerium und/oder Kommunen hier finanzielle Unterstützungen für Träger ermöglichen werden.

Entsprechend können wir Ihnen heute leider nur sagen, dass wir uns mit diesem Thema beschäftigen und auf Sie zukommen werden, sobald es verlässliche Informationen gibt. Wir können leider Stand heute nicht abschätzen, wie viel Zeit eine vernünftige Klärung benötigt.

Anders verhält es sich bei Essens- bzw. Spielgeld sofern das erhoben wird: Hier werden wir Ihnen auf alle Fälle entgegenkommen, da wir hier tatsächlich geringere Ausgaben haben.

Abschließend möchten wir Sie noch um Verständnis bitten, dass die Einzüge Anfang April für den Monat März noch ganz regulär erfolgen. Wir gehen davon aus, dass spätestens Anfang April mehr Klarheit herrscht und wir Mitte April auch wissen, ob das Betretungsverbot verlängert wird oder nicht. Wir werden dann entsprechend die Einzüge für April Ende Mai anpassen bzw., auch Rückerstattzungen berücksichtigen.

Diese Regelung gilt ebenfalls für Elternbeiträge in Mittagsbetreuungen und Ganztagsschulen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Otto Knauer und Franz Frey

Geschäftsbereichsleiter