Selfmade Maske – Hilfe zur Selbsthilfe

Seit fast zwei Wochen herrscht in Deutschland nun Maskenpflicht. Freiwillige fleißige Näherinnen des AmBeWo-Teams haben für eigene Klienten sogenannte Community-Masken aus Stoff hergestellt. Diese wurden dann auch von den Klienten am Tag der Einführung der Maskenpflicht gern abgeholt. Als Motivation zur Hilfe zur Selbsthilfe wollen wir gern für unsere Leser/innen und Interessenten die Anleitung zum Nähen von Stoffmasken zusätzlich hier auf unserer Homepage speichern.

Nähanleitung der Community-Maske

Materialien

  • 2 Rechtecke aus geeignetem Stoff. Maße: 18 x 24 cm
  • Kochfestes Gummiband / Jerseystreifen / Schnürsenkel oder gefaltet genähtes Schrägband als Bändel zum binden

Schritt 1

Lege die Stoffstücke aufeinander. Die schönen Seiten zeigen dabei zueinander, also rechts auf rechts.

Schritt 2

Die beiden langen Seiten werden nun mit der Nähmaschine entlang genäht.

Schritt 3

Wende dein Nähstück - also kremple es herum so dass nun die schöne Seite außen ist. An den noch offenen Seiten die Nahtzugabe nach innen einschlagen und bügeln.

Schritt 4

Nun werden Falten gelegt. Es sollen 3 Falten werden, die in die gleiche Richtung zeigen. Wenn die Falten gelegt sind, sollte die Seite noch ca. 6 – 6,5 cm lang sein.

Schritt 5

Stecke die Falten fest. Schiebe die Gummibänder oder Bindebänder an allen 4 Ecken etwa 1 cm in die Maske hinein und stecke sie ebenfalls fest.

Schritt 6

Nähe einmal um alle 4 Seiten herum, knapp an der Kante entlang. Da wo die Falten sind, kannst du sicherheitshalber zwei mal drüber nähen. Da wo die Bänder sind, kannst du ein paar Stiche vor und zurück drüber nähen, damit die Bänder auch gut halten.

Die Maske ist nun fertig. Vor dem ersten Tragen empfiehlt es sich, die Maske zu waschen. Und nach jedem Tragen sowieso. Bitte nach dem Tragen die Außenseite der Maske nicht anfassen!